Wir zünden die 2. Stufe!

Circular Print

Wir zünden die 2. Stufe!

 

Die erste Stufe war die Entwicklung von RC50. Mit diesem Hohlkammermaterial aus Polypropylen haben wir als Erster in Deutschland mindestens 50% Rezyklat in eine druckfähige Hohlkammerplatte integriert (https://www.braun-klein.de/weltneuheit-bei-braun-klein-hohlkammerplatten-auf-recyclingbasis/).  Damit entwickeln wir die Hohlkammerplatte hin zu einem nachhaltigen Werkstoff, der theoretisch unendlich oft wieder verwandt werden kann.

Die zweite Stufe schließt den Kreis und ermöglicht das Recycling der bedruckten Plakate.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie das am einfachsten für Sie um zu setzen ist. Wenn die Wahl irgendwann vorbei ist oder der Termin der beworbenen Veranstaltung überholt ist, werden die Plakate wieder abgehangen.
Wohin damit jetzt?
Am besten und selbstverständlich für Sie kostenfrei ist der Weg, den wir zusammen mit unserem Partner aufgebaut haben. Je nach Volumen holen wir per LKW Paletten ab oder Sie geben die Plakate mit unserem Rücksendeschein beim Paketdienst ab.

Klären wir als ersten wie die Rücksendung als Paket funktioniert:
Das ist ganz simpel, wir legen dem Paket einen Rücksendeschein bei und Sie müssen nur noch die gesammelten Plakate bitte ohne Kabelbinder an uns zurückschicken. Das funktioniert bei A1 Plakate ohne Probleme. Bei A0 Plakaten werden die Pakete recht groß und de Paketdienste schließen deshalb eine Versendung entweder ganz aus oder erheben aufgrund der Überschreitung des sogenannten Gurtmaßes (https://de.wikipedia.org/wiki/Gurtmaß) erhebliche Zuschläge. Um dem aus dem Weg zu gehen und eine für Sie kostenfreie Rücksendung zu ermöglichen, müssen wir also die Pakete verkleinern!
Die einfachste Möglichkeit dazu ist, wenn man die nicht mehr benötigten Plakate einmal in der Mitte auf der langen Seite faltet. Die Plakate sind dann so groß wie A1 Plakate und werden problemlos vom Paketdienst mit genommen.

Die Abholung per LKW funktioniert nur für Paletten, das bedeutet ca. 1.000 A1 oder 500 A0 sollten schon zusammenkommen. Selbstverständlich kann man die Formate auch mischen, es wird eh alles geschreddert. Natürlich spielt es auch keine Rolle, ob RC50 oder Standard Hohlkammer zurückgegeben wird. Beide Materialien bestehen aus Polypropylen. Wichtig ist nur dass die Kabelbinder entfernt wurden und keine Aufkleber auf den Plakaten sind.
Um die Abholung per LKW zu organisieren, müssen Sie sich auf der Website https://www.circular-print.eu/cms/index.php/de/component/users/# anmelden und registrieren.
Sie finden dann oben neben und dem Punkt „Abmelden“ ein LKW Symbol. Dort anklicken und Sie können sehr einfach und selbsterklärend die Abholung beauftragen.

Darüber hinaus finden Sie auf dieser Website genaue Informationen, wie wir das Verfahren zur Aufbereitung entwickelt haben. Sie können sich auch informieren, was mit den zurückgenommenen Plakate passiert und auch genau dokumentieren welche Mengen Sie zurückgegeben haben. Außerdem finden Sie hier den Nachweis, dass tatsächlich auch wieder gleichwertige Kunststoffe entstehen.

Wir sind nämlich der Meinung, dass ein wirklicher Kreislauf für Nachhaltigkeit entscheidend ist. Wer sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt, muss sich zwangsläufig von gängigen Denkmustern lösen. Nicht jeder Kunststoff ist schlecht und nicht jedes angeblich umweltfreundliche Produkt ist nachhaltig. Unsere Art damit umzugehen entscheidet.