Digitaler Wandel – was heißt Digitaldruck?

Digitaldruck

Nachdem die einst unverzichtbaren beweglichen Lettern mit Beginn der 1930er Jahre mehr und mehr aus dem Buchdruckbereich verschwunden waren, galt über Jahrzehnte das Offset-Verfahren als Nonplusultra im Printsektor. Lange Zeit als wichtigste Möglichkeit des Druckens genutzt, geriet diese Methode erst mit dem Aufkommen der Computertechnik unter Druck. Heute hat die Digitalisierung längst in die meisten Druckereien Einzug gehalten und sorgt dort für hochwertige Print-Ergebnisse zu günstigen Herstellungskosten und mit äußerst kurzen Produktionszeiten. Doch wie funktioniert Digitaldruck eigentlich?

Digitaldruck – was genau ist das?

Hinter der Bezeichnung Digitaldruck verbringt sich eine moderne Methode der Herstellung vielfältiger Print-Produkte. Im Gegensatz zum klassischen Offset-Verfahren, bei dem viele Druckwerke mittels Rolle oder Bogenmaschine gedruckt werden, erhält die Druckmaschine das Druckbild beim Digitaldruck direkt vom Computer. Die Maschine benötigt also keine statische Druckform, welche zunächst angefertigt werden muss. Vielmehr erfolgt die Datenübertragung vom Computer unmittelbar zum Drucker. Sowohl Fotos als auch Grafiken und natürlich Texte lassen sich auf diese Weise schnell und unkompliziert zu Papier bringen – und das für eine riesige Bandbreite von Möglichkeiten und Aufgaben.

Grundsätzlich gibt es beim Digitaldrucken verschiedene Herstellungsverfahren wie zum Beispiel den Laserdruck oder den Inkjetdruck (im Volksmund auch Tintendruck genannt). Welches Verfahren jeweils das beste und sinnvollste ist, hängt immer von der konkreten Aufgabe ab, die umgesetzt werden soll. Ein Buch oder eine Broschüre in schwarz/weiß (monochrom) wird hier anders zu behandeln sein als etwa ein Magazin im Hochglanz-Farbdruck.

Digitaldruck bringt viele Vorteile mit sich

Die Vorteile des Digitaldrucks sind enorm. Die Tatsache, dass keine statische Druckvorlage mehr erstellt werden muss, schafft einen ganzen Strauß an Möglichkeiten und lässt viele Projekte mühelos gelingen, die beim Offsetdruck kaum oder nur sehr kostenintensiv realisiert werden könnten. So können beispielsweise geringere Stückzahlen zu günstigeren Preisen produziert werden. Änderungen, Korrekturen oder Ergänzungen lassen sich im Handumdrehen in den Druckdatensatz einarbeiten. So wird eine mühselige und teure Neuauflage mit komplett überarbeitetem Satz vermieden. Bei aufgetretenen Fehlern wird eine geringe Makulatur erreicht, da es in aller Regel niedrige Produktionsvolumina gibt. Und: Der Digitaldruck hilft dabei, Print-Produkte ganz einfach zu individualisieren und beispielsweise mit einer besonderen Widmung zu versehen.

Diese Möglichkeiten bietet der Digitaldruck

Moderner Digitaldruck macht es möglich, dass eine Vielzahl von Materialien wie Holz, Glas, Metalle und selbst Stein bedruckt werden können. Umsetzbar ist dies dank der neuesten Digitaldrucktechnik, dem sogenannten UV-Plattendirektdruck. Zudem lassen sich grundsätzlich sämtliche Größen bedrucken und das Leistungsspektrum hält neben dem gewerblichen Sektor auch immer mehr Einzug in den privaten Bereich. Mittlerweile liefern zahlreiche namhafte Hersteller hochwertige Maschinen für den Digitaldruck. Wir von Braun und Klein beispielsweise haben erst kürzlich zwei leistungsstarke Laserdrucker von HP erworben, um unseren Kunden im Bereich des Digitaldrucks erstklassig unterstützen zu können.

Innovativ und Vielseitig: Der UV-Plattendirektdruck

Als eine der fortschrittlichsten Drucktechniken gilt der Digital-UV-Plattendirektdruck. Hervorzuheben ist bei diesem Druckverfahren, dass die verwendete UV-reaktive Tinte ohne Verdünnungsmittel und Lösemittel auskommt. Auf diese Weise ist diese Art des Digitaldrucks sehr umweltschonend – besonders im Vergleich zu dem herkömmlichen Offsetdruckverfahren. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die verwendeten UV-Strahlen die Farbe nicht in das Druckmedium eindringt und unverzüglich als Farbfilm aushärtet. Dies ermöglicht eine hohe Farbqualität und Produktionsgeschwindigkeit.

Der Digitaldruck ermöglichte somit ein weiteres hocheffizientes, präzises, hochwertiges und umweltschonendes Druckverfahren. Die Vielseitigkeit und Flexibilität des Drucks und seine Eignung für eine Vielzahl von Materialien und Größen machen den UV-Plattendirektdruck zu einem wertvollen Verfahren des Digitaldrucks. Den Vorstellungen sind bei diesem Verfahren kaum Grenzen gesetzt, ganz gleich, ob Sie große Formate oder Kleinauflagen, reguläre Materialien oder anspruchsvolle Oberflächen bedrucken wollen.

Haben Sie Fragen zum Thema Digitaldruck? Wir beraten Sie gern!

Haben Sie Fragen zum Thema Digitaldruck und zu den vielen Möglichkeiten dieser innovativen Print-Technik? Dann zögern Sie nicht, uns anzusprechen. Wir beraten Sie gern ausführlich und stellen Ihnen exakt auf Ihre Zwecke und Ziele zugeschnittene Lösungen vor.

Latest posts by Gerhard Klein (see all)